Plastifizierschnecken und Spritzgießmaschinen lassen sein Herz höherschlagen: Andreas Bexte ist begeistert von Technik zur Kunststoff-Verarbeitung. Mit dieser Begeisterung vertreibt er Spritzgießmaschinen, die aus speziellem Granulat Kunststoffteile herstellen. In den Maschinen schmilzt die Plastifizierschnecke das Material zu einer homogenen Kunststoffmasse, aus der Automobilteile, Kinderspielzeuge, Verpackungsmaterialien und vieles mehr geformt werden können.

Profi für Kunststoff-Technik

Seit knapp einem Jahr vertreibt Bexte Kunststoff-Technik – BKT Spritzgießmaschinen der chinesischen Marke LK Machinery in Deutschland und vertritt die italienische LK IMM Europe. Andreas Bexte ist bei seiner Kundschaft auch Ansprechpartner vor Ort: Er übernimmt die Inbetriebnahme, schult im Umgang mit der Technik und besorgt bei Bedarf auch Verschleiß- oder Ersatzteile. Dass er das kann, zeigt auch sein Lebenslauf: Seit seiner Ausbildung zum Kunststoffformgeber und dem Abschluss als Industriemeister für Kunststoff- und Kautschuktechnik, arbeitete er jahrelang für verschiedene Firmen in der Produktion von Kunststoffteilen. Seit 2016 ist Andreas Bexte als Handelsvertreter für Kunststoffspritzgießmaschinen selbstständig unterwegs.

Kunststoffe – besser, als ihr Ruf

„Kunststoffe sind leider in Verruf geraten“, sagt Andreas Bexte. „Dabei sind sie hervorragend recyclebar und bieten viele weitere nachhaltige Möglichkeiten.“ Ein Beispiel dafür ist die Mischung mit natürlichen Materialien, die sonst anderweitig entsorgt werden müssten. „Für französische Restaurants habe ich gemeinsam mit Partnern an Tellern gearbeitet, die aus Muschelresten bestehen, die dort in großen Mengen anfallen. Gemischt mit Kunststoff entstehen daraus hochwertige Teller mit toller Muscheloptik, die in die Restaurants zurückkehren und beispielsweise zum Servieren von Austern genutzt werden.“

Gerne selbst an der Maschine

Seine Leidenschaft für Kunststoffe und die dazugehörige Technik setzt Andreas Bexte auch als Projektmanager für kunststoffverarbeitende Betriebe ein. Für ein italienisches Unternehmen betreute er beispielsweise deutsche Kundschaft und half vor allem auch bei technischen Problemen in der Produktion. „Für mich ist es ohnehin immer wieder schön, selbst an den Maschinen zu stehen.“

Mit italienischen Geschäftspartnern arbeitet er weiterhin eng zusammen. Einen Besuch am neuen Standort der BKT, wo Andreas Bexte ein Büro in Gebäude 13 bezogen hat, gab es bereits. „Meine italienischen Partner waren von der Geschichte des Campus begeistert“, erzählt Andreas Bexte. „Triple Z ist einfach eine tolle Referenzadresse.“

Bexte Kunststoff-Technik in der Unternehmensliste