Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein.

x
PDF Exposé senden

EXPOSÉ WEITERLEITEN

x
Nachricht zum Weiterempfehlen:

die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben. Wir speichern Ihre Daten nicht.

ANFRAGE SENDEN

x
Ich willige ein, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und Zuordnung für eventuelle Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an info@triple-z.de schicken.

die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Sie erhalten eine Kopie der Anfrage an die angegebene E-Mail Adresse.

Neue Ausstellung: Essen auf dem Weg zur Fahrradstadt

Neue Ausstellung in der Lohnhalle: Vom 27. August bis zum 28. September zeigt sie den Weg von Essen zur Fahrradstadt und die Entwicklung der letzten Jahre in punkto Rad-Mobilität. Die Wanderausstellung wurde im Rahmen der „Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017“ ins Leben gerufen.

Essen bietet Angebote für den Alltag und die Freizeit auf dem Rad, und das sowohl für die Stadt selbst als auch mit verbindenen Angeboten in die Region.  Insgesamt ist das Radverkehrsnetz in Essen auf über 200 Kilometer Länge gewachsen. Besonders beliebt sind die ehemaligen Trassen der Zechenbahnen, die Stadtteile miteinander verbinden. Viele davon führen durchs Grüne und machen das Vorankommen leicht und erholsam. Ungefähr die Hälfte des Streckennetzes ist ausgeschildert, so dass die Orientierung leicht fällt – zum Beispiel bei Fahrten in die Nachbarstädte.

Erlebnisrouten durch die Stadt

Doch nicht nur die Infrastruktur in Form von Wegenetz und Ausschilderung wurde in den letzten Jahren ausgebaut: Insgesamt 16 Themen-Radtouren gibt es mittlerweile. Für jeden Geschmack und jede Leistungsstufe sind schöne Strecken und Ziele dabei: So gibt es die „Biergartentouren“ im Norden und Süden von Essen, die Zechen- und Kleingartenradtour, Strecken entlang und zum Wasser oder historische Routen zum Thema Kirchen oder auf den Spuren der Familie Krupp. Die Karten liegen in der Lohnhalle aus und sind allesamt kostenfrei. Auf der Vorderseite befindet sich der detaillierte Streckenplan und auf der Rückseite die Informationen zu den thematischen Wegpunkten.

Radportal Essen

Viele praktische Informationen rund um das Radfahren in und um Essen gibt es auch online beim Radportal Essen. Die Touren lassen sich per Klick auf dem Stadtplan aktivieren, so dass man auch verschiedene Themenrouten untereinander kombinieren kann. Besonders hilfreich ist der interaktive Routenplaner, der den Download von Navigationsdateien auf das Smartphone oder GPS-Gerät ermöglicht.

Die Ausstellung in der Lohnalle ist kostenfrei und kann zwischen 9 und 17 Uhr besucht werden.

Foto oben: Heike Schwarz vom Amt für Stadtplanung und Bauen mit den Karten der 16 Themenrouten in der Lohnhalle.

2018-09-10T11:52:45+00:0028.08.2018|Freizeit in Katernberg, News|