Wie geht es eigentlich nach Corona weiter? Wie wappnen wir uns für neue Krisen? Antworten auf diese Fragen bietet die May Wiese GmbH, die im November 2020 ins Triple Z gezogen ist. Am Ende des Workshops „Modernes Arbeiten – mobil, hybrid, flexibel“, steht ein Masterplan für professionelles Arbeiten nach Corona und für zukünftige Krisen.

„Im Frühjahr 2020 änderte sich das Arbeiten, wie wir es kannten, schlagartig“, sagt der Geschäftsführer der May Wiese GmbH, Michael May. „Der Bedarf an neuen Arbeitsmodellen, wie Fernarbeit und Homeoffice, ist seit der Corona-Krise plötzlich stark gewachsen.“ Solche Entwicklungen hätten sich quasi aus der Not ergeben. „Eigentlich bedürfen sie aber einer einwandfrei integrierten Strategie, um wirklich reibungslos zu funktionieren.“

Vor dem eigentlichen Workshop übernimmt May Wiese die Analyse des „Status Quo“ im Unternehmen, zu der auch die Online-Befragung von MitarbeiterInnen gehört. Im Workshop selbst geht es dann um Techniken zur Arbeitsplanung, effizientes Wissens- und Selbstmanagement sowie um den Umgang mit psycho-sozialen Einflüssen auf die MitarbeiterInnen. „Im besonderen Fokus haben wir die Führungskräfte. Wie funktioniert Führung aus der Ferne? Mit den richtigen Ansätzen können Führungskräfte das Arbeitsklima maßgeblich verbessern und auf eine vertrauensvolle Basis heben“, sagt Michael May, der Spezialist für Performance Management ist, also die Leistungssteigerung eines Unternehmens.

Ziel des Workshops sei effektiveres, mobiles Arbeiten. „Zum Beispiel dadurch, dass bei spontanen Wechseln von Arbeitsorten weder Zeit- noch Informationsverluste entstehen“, erklärt Michael May. „Dem Unternehmen bringt die richtige Strategie damit Kostenvorteile und mehr Effizienz.“

Der Workshop „Modernes Arbeiten – mobil, hybrid, flexibel“ findet online statt.

Ausführliche Informationen zum Workshop (PDF)

May Wiese GmbH in der Unternehmensliste