Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein.

x
PDF Exposé senden

EXPOSÉ WEITERLEITEN

x
Nachricht zum Weiterempfehlen:

die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben. Wir speichern Ihre Daten nicht.

ANFRAGE SENDEN

x
Ich willige ein, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und Zuordnung für eventuelle Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an info@triple-z.de schicken.

die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Sie erhalten eine Kopie der Anfrage an die angegebene E-Mail Adresse.

Ausgezeichet! Intrapore und talpasolutions erhalten Preise

Gleich zwei im Triple Z ansässige Unternehmen wurden in diesen Tagen ausgezeichnet. Das Start-up Intrapore GmbH wurde Landessieger NRW beim „KfW Award Gründen 2018“. Intrapore überzeugte die Jury mit einem neu entwickelten und führenden Verfahren zur Reinigung von Böden und Grundwasser. Dafür wird ein individuell auf die Gegebenheiten abgestimmter Mix von Nano- und Mikropartikeln injiziert und belastende Substanzen so aus Wasser oder Erdreich entfernt. Intrapore leistet damit einen wertvollen Beitrag für sauberes Wasser und gesunde Böden.

Die nano- und mikropartikelbasierte Grundwassersanierung bietet gegenüber den bisherigen Verfahren erhebliche Kosten- und Zeitvorteile, vor allem weil das Wasser direkt im Boden gereinigt werden kann. Bisher waren bei der Grundwassersanierung so genannte „Pump and treat“-Maßnahmen üblich, wobei das schadstoffbelastete Wasser vor der Behandlung aufwändig abgepumpt werden musste.

Die Intrapore GmbH wurde im August 2015 von Dr. Julian Bosch und Dr. Johannes Bruns im Essener Triple Z gegründet. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen mehr als 15 Angestellte, freie Mitarbeiter und studentische Hilfskräfte.

Der KfW Award zeichnet junge Unternehmen mit innovativen und kreativen Ideen aus. Die feierliche Auszeichnung fand am 11. Oktober 2018 im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin statt.

Zur Pressemitteilung

Feiern durfte auch talpasolutions GmbH. Das Data-Science-Start-up belegte Platz drei beim Digitale-Wirtschaft-NRW-Award 2018. talpasolutions macht Maschinendaten im Bergbau nutzbar, indem sie mit speziellen Algorythmen ausgewertet werden. Abläufe können so optimiert und Maschiennutzung transparenter gemacht werden. Im Sommer erhielt das Start-up eine Investition in Höhe von 1,5 Mio Euro vom Gründerfonds Ruhr. Seit Juni 2018 ist das mittlerweile fast 20-köpfige Team um Gründer Sebastian F. Kowitz und Philipp Lorenz im Triple Z angesiedelt.

Das nordrhein-westfälische Wirtschafts- und Digitalministerium vergibt den DWNRW-Award jährlich. Mit dem Preis werden innovative Geschäftsideen und herausragender Erfolg in der digitalen Transformation ausgezeichnet. Die Preisverleihung aus Händen von Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart fand am 11. Oktober auf dem RuhrSummit in Bochum statt.

Zur Pressemitteilung

Foto oben: Die Preisträger des DWNRW-Award 2018 / Foto: MWIDE NRW

2019-02-18T14:40:51+02:0015.10.2018|News|