Mit einer automatisierten Lösung für den Energiemarkt ist die Unigy GmbH auf Platz eins gelandet: Das Triple Z-Unternehmen aus dem Fördermaschinenhaus von Schacht 11 hat den diesjährigen GRÜNDERPREIS NRW gewonnen! Unigy überzeugte die Jury mit einem digitalen Angebot für Stadtwerke und Energieversorger: Ihre digitale Lösung ermöglicht eine wirtschaftliche und risikoarme Integration von erneuerbaren Energien in bestehende Portfolien. Die von Unigy entwickelten Algorithmen beobachten den Markt, bewerten Risiken und erstellen mit Hilfe von künstlicher Intelligenz optimale Vermarktungsstrategien.

Die Unigy-Gründerinnen und -Gründer Hind Seiferth, Jan Knoche, Matthias Lohse und Khouschnaf Ibrahim erhalten ein Preisgeld von 30.000 Euro. Bereits zum elften Mal haben das Wirtschaftsministerium und die NRW.BANK den GRÜNDERPREIS NRW für innovative und erfolgreiche Geschäftsideen vergeben. Platz zwei sicherte sich die E-Lyte Innovations GmbH aus Münster, die innovative Technologien für moderne Energiespeicher entwickelt. Den dritten Rang belegt der Bochumer Softwareentwickler SalesViewer® GmbH.

Gruppenbild der Nominierten des Gründerpreis NRW 2022. © MWIKE NRW/T. Willemsen.

Wirtschafts- und Klimaschutzministerin Mona Neubaur: „Der GRÜNDERPREIS NRW 2022 zeigt all das, was die vielfältige Gründungslandschaft in Nordrhein-Westfalen auszeichnet: mutige Ideen, zukunftsweisende Technologien und eine fortschrittliche Unternehmenskultur. Besonders freut mich, dass auch Themen wie Rohstoffeffizienz und Klimagerechtigkeit eine immer größere Rolle spielen und tragfähige Geschäftsmodelle ermöglichen. Den Preisträgerinnen und Preisträgern von Unigy, E-Lyte Innovations und SalesViewer gratuliere ich ganz herzlich.“

„Als Förderbank für das Land Nordrhein-Westfalen unterstützen wir Ideen und Innovationen, die NRW als nachhaltiges, aber auch digitales Bundesland nach vorne bringen“, sagt Eckhard Forst, Vorstandsvorsitzender der NRW.BANK. „Das Geschäftsmodell von Unigy ist ein Beispiel dafür, wie wichtig gerade digitale Innovationen für die Transformation zu mehr Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit sind.“

Die Unigy GmbH wurde 2020 gegründet und hat seit rund drei Jahren ihren Sitz im Essener Gründungs- und Unternehmenszentrum Triple Z.

Unigy GmbH in der Unternehmensliste
Titelbild (v. l.): Wirtschafts- und Klimaschutzministerin Mona Neubaur, Khouschnaf Ibrahim, Matthias Lohse, Hind Seiferth, Jan Knoche und Eckhard Forst, Vorstandsvorsitzender der NRW.BANK.  © MWIKE NRW/T. Willemsen.