Rund einhundert Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem Triple Z sind mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Einladung der Zentrumsleitung zum traditionellen Frühlingsessen gefolgt.

Am 9. Mai füllte sich die Lohnhalle zur Mittagszeit und Dirk Otto und Stefan Kaul gaben einen Überblick zum aktuellen Stand der Dinge im Zentrum. So wurde der Parkplatzneubau und die Netzwerkarbeit vorgestellt. Zur Triple Z Akademie und zu den neuen Unternehmenssprechtagen in Kooperation mit der Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft und im Anschluss nutzten neue Mieter die Gelegenheit für eine kurze Vorstellung.

So stellte sich Liane Hampe und ihre Softwarefirma xmera vor. Diese dient in erster Linie dem Informationssicherheitsmanagementsystem, kann aber auch für den Datenschutz eingesetzt werden. Die Gründer der Live-Kommunikationsagentur Herbert & Erich stellten vor, was sie ab sofort im Triple Z anbieten. Und Christoph Schulze, Geschäftsführer von Shuangliang Clyde Bergemann GmbH erklärte anschaulich, wie die Anlagen des Unternehmens weltweit Wasserdampf von Kraftwerken in nutzbares Wasser verwandeln.

Hanny Barth von der Nordgalerie stellte ihre aktuelle Ausstellung in der Lohnhalle vor. Weil die farbenfrohen Bilder viel positives Feedback bekommen haben, bleiben sie noch bis in die Sommerferien hinein hängen.

Anschließend lud das Triple Z zu frühlingshaftem Spargel, frischen Salaten und einem cremigen Nachtisch ein – köstlich zubereitet vom Bistro Kanne Lohni.

Fotos: Triple Z