Bis 2005 war Dieter Rehmann als Unternehmer im Triple Z, dann zog er in den Bredeneyer Wasserturm um. Dort wurde aus dem Zweimann-Betrieb die Werbeagentur 31M – angelehnt an die Höhe des Wasserturms – und das Team auf mittlerweile 10 feste Mitarbeiter vergrößert. Mit ihnen und einem Netzwerk aus Experten erstellt Dieter Rehmann Strategien, Konzepte, Corporate Designs und Werbe-Kampagnen. Dass er heute wieder im Triple Z unterwegs ist, ist kein Zufall. Denn hier betreut er zwei Kunden. „Für das Impuls-Magazin der Gelsenwasser AG schreibe ich die Texte, und habe für die Januar-Ausgabe Manuel Woste von Kolumbus interviewt“, berichtet der ehemalige Mieter. „Da Kolumbus seit 2018 im Triple Z das Büro hat, habe ich mich natürlich doppelt auf den Termin gefreut.“

Netzwerk bringt neue Kunden

Auch das Startup Intrapore ist ein Kunde von 31M. Intrapore hat eine Technologie entwickelt, mit der kontaminiertes Grundwasser mithilfe von Nanopartikeln gereinigt werden kann. 2015 wurde es im Triple Z gegründet. Damit gehört Intrapore zu einer ganzen Reihe an innovationsgetriebenen Technologie-Unternehmen, die die Werbeagentur betreut. „Wir arbeiten mit einigen Hightech-Unternehmen zusammen. Neben Intrapore haben wir noch einen Kunden, der im Nanobereich aktiv ist und 3D-Drucker entwickelt, mit denen man Dinge zaubern kann, die man nur unter dem Rasterelektronen-Mikroskop sehen kann. Das ist wirklich absolut spannend,“ erzählt Rehmann begeistert.

Aktiv hat sich 31M nie auf eine Branche konzentriert, vielmehr kommen neue Kunden oft über Referenzen oder die Empfehlung anderer Kunden aus ähnlichen Bereichen zu Rehmanns Team – wie es auch bei Intrapore der Fall war: „Dr. Bosch hat sich bei uns gemeldet. Empfohlen hat uns unser Kunde Gelsenwasser.“

Für das schnell wachsende Unternehmen Intrapore hat 31M das Corporate Design und die gesamte Geschäftsausstattung entwickelt. „Wir betreuen Intrapore auf ihrem spannenden Weg schon einige Zeit“, erzählt Rehmann. „Im Sommer haben wir einen Messestand gebaut und alles für den Messeauftritt von Intrapore für die Laser in München gestaltet.“ Besonders kleine Teams, die keine eigene Marketingabteilung haben, bräuchten einen Partner, der schnell und unkompliziert alle anfallenden Aufgaben ohne langwierige Abstimmungsprozesse übernehmen könne.

Maßgeschneiderte Kampagnen

Die Aufträge der Agentur sind dabei ganz unterschiedlich groß. 31M begleitet wie bei Intrapore Unternehmen vom ersten Schritt auf den Markt, entwickelt für Großkunden wie MAN weltweite Kampagnen oder macht einen Logo-Relaunch, um Unternehmen zeitgemäß zu präsentieren. „Der Erfolg einer Kampagne ist nicht vom Budget abhängig“, erklärt Rehmann. „Vielmehr kommt es darauf an, dass sie exakt auf den Kunden zugeschnitten ist. Sie muss einzigartig sein.“

Sich immer wieder auf neue Technologien und Märkte einzulassen, macht die Arbeit von 31M so interessant. „Um einen Kunden und sein Produkt kennenzulernen, machen wir zunächst einen internen Workshop. Wir analysieren den Markt, die Branchenbesonderheiten und natürlich auch die Mitbewerber. Mit einem Fragenkatalog treffen wir dann den Kunden und lassen uns alles vor Ort zeigen,“ erklärt Rehmann. So könne man schnell feststellen, ob die Chemie stimmt und in welche Richtung die kreative Arbeit gehen kann: „Der persönliche Austausch ist besonders am Anfang absolut wichtig.“

Unternehmensstart im Triple Z öffnete Türen

Der persönliche Austausch war es auch, der ihm 2003 als Gründer im Triple Z so gut gefallen hat: „Ich habe von Dirk Otto damals hervorragende Kontakte bekommen, die mir Türen geöffnet und den Start in die Selbstständigkeit erleichtert haben – ganz pragmatisch und unkompliziert“, erzählt Rehmann. „Die damals geknüpften Netzwerke halten bis heute.“ Auch deshalb empfiehlt er jungen Unternehmen, denen er im Arbeitsalltag begegnet, gerne das Triple Z als Standort. „Ich finde, dass die Zentrumsleitung das Triple Z nicht verwaltet. Sie trägt es und macht es aktiv zu einem beispielhaften Ort für Gründer und Unternehmen.“

Auf dem Foto: Dieter Rehmann vor seiner „alten“ Wirkungsstätte in Gebäude 8. Foto: Triple Z AG