Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein.

x
PDF Exposé senden

EXPOSÉ WEITERLEITEN

x
Nachricht zum Weiterempfehlen:

die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben. Wir speichern Ihre Daten nicht.

ANFRAGE SENDEN

x
Ich willige ein, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und Zuordnung für eventuelle Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an info@triple-z.de schicken.

die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Sie erhalten eine Kopie der Anfrage an die angegebene E-Mail Adresse.

Triple Z goes NYC: Intrapore beim German Accelerator U.S.-Programm

Den Markteinstieg in Amerika erkundet derzeit Intrapore. Mit Unterstützung durch den German Accelerator U.S., einem Programm des Bundeswirtschaftsministeriums, will das Unternehmen den Amerikanischen Markt erschließen.

„Wir haben durch die Exist-Förderung des BMWi vom Programm erfahren und uns beworben,“ so Dr. Julian Bosch, Gründer und Geschäftsführer von Intrapore. „Die Teilnahme war sehr intensiv, aber hat uns einen entscheidenden Schritt weiter gebracht.“ Als nächstes wird das Unternehmen, das seit 2016 im Triple Z seinen Sitz hat, mit Hilfe der Mentoren des Programms die geknüpften Kontakte zur Markteinführung nutzen.

Der German Accelerator unterstützt deutsche Startups beim weltweiten Wachstum. Die Programme bringen die richtigen Menschen vor Ort zusammen und unterstützen beim Netzwerken. Die ausgewählten Startups erhalten wertvolle Informationen zu rechtlichen Bedingungen, Visafragen, Steuern und Marketing- und Kommunikationsstrategien. Auch das Leben im jeweiligen Land und der Business-Knigge stehen bei den mehrwöchigen Programmen auf der Agenda.

Intrapore
2019-05-28T11:28:21+02:0023.05.2019|News|