Die Suche nach Fachkräften stellt kleine und mittlere Unternehmen vor Herausforderungen. Eine moderne Personalpolitik mit verstärkter Ausrichtung auf die Kompetenzen und Qualifikationen von Frauen kann bei der Personalfindung helfen. Competentia MEO unterstützt bei der Gewinnung, Bindung und Förderung weiblicher Fach- und Führungskräfte.

Viele praktische Workshops und Netzwerkveranstaltungen zum Thema „Fachkräftesicherung in der Region“ werden in den nächsten Wochen und Monaten angeboten. „Competentia MEO bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen Impulse und individuelle Lösungen rund um die Themenschwerpunkte Gewinnen, Binden und Fördern von Fachkräften. Im Wettbewerb um die besten Kräfte unterstützen wir die Unternehmen, sich als attraktive Arbeitgeber mit all ihren Stärken zu positionieren,“ erklärt Sandra Spiegel, Leitung Competentia MEO.

Um Wissen und Kompetenzen nachhaltig zu sichern und die persönliche und fachliche Entwicklung zu fördern, wurde das Mentoring-Programm „Zukunft durch Talente sichern“ für kleine und mittelständische Unternehmen in Mülheim, Essen und Oberhausen initiiert. Interessierte Nachwuchstalente, Mentorinnen und Mentoren können sich noch bis Ende Juli für das Programm bewerben; die Auftaktveranstaltung zum Mentoring-Programm ist am 19. September 2019 in Oberhausen.

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf MEO wird neben den drei MEO-Städten – Mülheim an der Ruhr, Essen und Oberhausen – von der NRW Regionalagentur MEO e.V. getragen.

Auf dem Foto: Oberbürgermeister Thomas Kufen (Bildmitte), die Leiterin von Competentia MEO Sandra Spiegel (2.v.l.) und EWG-Geschäftsführer Andre Boschem (3.v.r.) bei der Auftaktveranstaltung am 3. Juli im Essener Rathaus. Foto: Claudia Anders

Zum Mentoring-Programm