Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein.

x
PDF Exposé senden

EXPOSÉ WEITERLEITEN

x
Nachricht zum Weiterempfehlen:

die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben. Wir speichern Ihre Daten nicht.

ANFRAGE SENDEN

x
Ich willige ein, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und Zuordnung für eventuelle Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an info@triple-z.de schicken.

die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Sie erhalten eine Kopie der Anfrage an die angegebene E-Mail Adresse.

einzigARTige Kunstwerke: Linda Dörner macht ihr Hobby zum Beruf

Marilyn Monroe, Audrey Hepburn; Blattgold, Perlen und Glitzersteinchen: In der Lohnhalle ist seit Mitte August eine Künstlerin eingezogen. Linda Dörner entwirft und malt selbst Motive aus der Mode- und Pop-Kultur auf Leinwände, die sie dann von Hand mit verschiedenen Materialien verziert. So entstehen Unikate, die die Wohnungen von jungen Frauen und Mädchen schöner machen. „Auf die Idee bin ich gekommen, als mich immer mehr Freundinnen um ein Bild für ihre eigenen Wohnungen gebeten haben. Da habe ich gemerkt, dass es für diese Zielgruppe neben den Standard-Postern eigentlich keine Kunst gibt – die auch noch bezahlbar ist,“ so Linda Dörner. Jedes Bild von Hand zu malen und zu bekleben ist aber zeitintensiv, und würde die Bilder um ein Vielfaches teurer machen. Darum sucht sich die junge Unternehmerin gerade eine Druckerei, die ihre Entwürfe hochwertig auf Leinwand druckt. Auch das Bekleben soll mittelfristig ausgelagert werden. Über eine Webseite mit Online-Shop werden die Bilder dann in Zukunft vertrieben.

Um das Marketing kümmert sie sich auch selbst: Mit einem BWL- und Marketing-Bachelor in der Tasche und dem Handy in der Hand vertraut Linda Dörner auf gezieltes Online- und Social-Media-Marketing: „Mit einigen Influencern habe ich schon Kontakt aufgenommen. Die Rückmeldungen waren allesamt sehr positiv. Ich glaube, dass insbesondere für meine Zielgruppe, die ja alles online macht, die Werbung über die Social-Media-Kanäle am effektivsten ist.“

Linda Dörner strahlt, wenn sie von ihrer Arbeit erzählt: „Ich habe immer schon gemalt, hatte privaten Kunstunterricht und Kunst-Leistungskurs in der Schule.“ Mit 14 Jahren hat sie angefangen, sich eine Zukunft als selbstständige Künstlerin vorzustellen. Vernunft und Unternehmergeist führten ihren Weg aber zunächst zu einer Ausbildung bei einer Bank und anschließend zum BWL-Studium. Dass neben Arbeit und Studium keine Zeit mehr blieb für ihre Leidenschaft, die Kunst, machte sie aber zunehmend unglücklicher. Und so begann sie vor etwa einem Jahr, das Konzept für ihr Unternehmen zu erstellen. Dank dem Studium fiel die Planung in Punkto Finanzen, Marketing und Vertrieb leicht.

Im Triple Z ist die Essenerin bereits gut angekommen: „Ich hätte mir nichts Besseres vorstellen können: Die hohen Wände, die Lage und nicht zuletzt die Flexibilität, wie hier im Zentrum auf meine Wünsche reagiert wird. Ich habe den perfekten Ort gefunden!“

einzigARTig – Linda Dörner

2018-11-05T13:15:38+00:0004.09.2018|Gründen auf Zollverein|