Sie befinden sich hier: Unternehmen & Leben im Zentrum / Firmenportraits / Metracon GmbH: Schläuche und andere gute Verbindungen
Facebook Logo Drucken E-Mail
Unternehmen im Triple Z

 

Metracon GmbH: Schläuche und andere gute Verbindungen

 

Schläuche verbinden. Nicht nur im wahren Wortsinn. Durch den Verkauf hochwertiger Qualitätsschläuche für Industrie und Landwirtschaft nach Russland und weitere osteuropäische Länder schuf Iakov Akishin mit seiner Metracon GmbH sehr gute geschäftliche Verbindungen, von denen auch andere Unternehmen profitieren.

 

 Iakov Akishin„Viele Unternehmer haben  Bedenken, auf den russischen Markt zu gehen“, weiß Iakov Akishin. Das liegt unter anderem an der anderen Mentalität, anderen Gesetzen und der Größe des Landes, die Logistik zu einer Herausforderung macht. Auch die Zollabwicklung sei ungleich komplizierter als beim Handel in vielen anderen Staaten. Und zu guter Letzt sei die Sprachbarriere für die meisten sehr hoch, da nur wenige Russen Englisch, geschweige denn Deutsch sprechen. „Andererseits ist der russische Markt riesig und hungrig. Dort sind viel größere Umsätze möglich, weil der Markt noch wächst und noch nicht so strukturiert ist wie in den meisten anderen Ländern.“ Der 39-Jährige, der seit 10 Jahren in Deutschland lebt, weiß, wovon er redet: Seit er im Mai 2010 im Triple Z die Metracon GmbH gegründet hat, wächst das Unternehmen stetig.

 

„Wir sind die Vertretung namhafter deutscher, französischer und englischer Schlauchhersteller in Russland und anderen GUS-Staaten“, erzählt seine Frau Jacqueline Akishin, die Internationales Marketing und Management studiert hat und nun den Einkauf der Metracon leitet. „Durch unser weitläufiges Vertriebsnetz, das in 11 Zeitzonen arbeitet, können wir Kunden bis Fernost mit Schläuchen beliefern. Eingesetzt werden diese in allen möglichen Bereichen, etwa in der Landwirtschaft, im Fahrzeugbau oder in der chemischen Industrie.“ Einige halten Temperaturen bis 1200 Grad Celsius stand, andere trotzen der sibirischen Kälte, da sie beheizbar sind.

 

Es sei immer viel Überzeugungsarbeit nötig,Messe damit die konservativen russischen Konstrukteure zu neuen Produkten aus hochwertigeren Materialien wechseln, da damit viel Bürokratismus verbunden sei, sagt der Maschinenbau-Ingenieur. „Mittlerweile haben wir jedoch einen treuen und immer weiter wachsenden Kundenstamm.“ Nicht zuletzt dank seiner guten Kontakte, die er bei häufigen Reisen nach Russland pflegt. Persönliche Kontakte in Russland sind noch viel wichtiger als in den meisten anderen Ländern. „Die Menschen dort sind sehr herzlich und gastfreundlich – auch bei geschäftlichen Kontakten“, erzählt Iakov Akishin.

Seine vielfältigen Erfahrungen und Kenntnisse vom Markt stellt die Metracon GmbH zudem Firmen aus den Branchen Industrie und Technik zur Verfügung. „Wir unterstützen sie bei Ihrem Markteintritt in Osteuropa auf vielfältige Art“, sagt sie. Etwa durch Marktanalysen, die Erarbeitung strategischer Maßnahmen zur Markterschließung sowie bei der Gründung von Tochterfirmen oder Joint-Venture-Unternehmen. „Unser Dienstleistungsangebot beinhaltet zudem Personalschulungen vor Ort, das Organisieren von Messeauftritten und Kundenpräsentationen.“

 

Metracon


 

Kontakt

© 2011 ZukunftsZentrumZollverein - Triple Z www.triple-z.de