Sie befinden sich hier: Unternehmen & Leben im Zentrum / Firmenportraits / mediadefine: Software und Strategien
Facebook Logo Drucken E-Mail

Newsletter-Beitrag aus Februar 2013

 

mediadefine: Software und Strategien

 

Am Anfang stand die Software. Während der vergangenen drei Jahre jedoch sei bei vielen Kunden das Bewusstsein dafür gewachsen, dass IT-Lösungen allein wenig Nutzen bringen, wenn nicht auch die Bereiche Kommunikation und Ökonomie berücksichtigt werden. „Wir helfen dabei, diese drei Bereiche zu bündeln und eine ganzheitlicheRüdiger van Hal

Strategie zu entwickeln“, so Rüdiger van Hal, der sein Wissen übrigens nicht nur in Beratungsgesprächen weitergibt. Bereits zum zweiten Mal übernahm er für das laufende Wintersemester einen Lehrauftrag der Fachhochschule Bochum. Diesmal geht es um BWL-Grundlagen, im Sommersemester vermittelte van Hal im Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Grundlagen des Controlling.

 

Am Anfang jedoch hatten Software-Lösungen gestanden: Gemeinsam mit Tim Hildebrandt gründete der Diplom-Ökonom im Jahr 2002 die mediadefine GmbH, die letzten Endes aus einem Schülerhobby entstanden ist. An ihren jeweiligen Schulen in unterschiedlichen Stadtteilen arbeiteten die gebürtigen Essener an Schülerzeitungen mit. Und trafen sich schließlich bei der „Jungen Presse NRW“, einem Verein mit Sitz in Essen, der auch heute noch junge Medienschaffende mit Rat und Tat unterstützt.

 

Gemeinsam mit der „Jungen Presse“ entdeckten Hildebrandt, heute 38 Jahre alt, und van Hal, 37, die digitalen Medien. Dabei ging es nicht nur um das Erstellen von Druckvorlagen mit Hilfe von Desktop-Publishing-Software, sondern auch schon um das Erstellen von Websites.

Tim Hildebrandt „Es gab damals überhaupt keine Technik, mit der sich die Inhalte auf einer Website organisieren ließen, keine Content-Management-Systeme“, erzählt Hildebrandt. Eine solche Inhaltsverwaltung entwickelten sie 2002. Mittlerweile ist Version drei ihrer „content2project“-Software im Einsatz. Und zwar bei ganz unterschiedlichen Kunden: Der Online-Shop von Köln Tourismus, das Karriereportal des Versicherungs-Unternehmens „ÖRAG“ und auch das Internet-Angebot eines Dessous-Herstellers hat mediadefine mit Hilfe des eigenen cms-Programms erstellt. „Denn mit content2project lassen sich auch sehr gut Produkt-Informationen in einem Warenwirtschaftssystem einpflegen“, so Hildebrandt.

 

Aus dem kleinen Zwei-Mann-Betrieb in einem einzelnen Büro in der „Lohnhalle“ ist mittlerweile ein mittelständisches Unternehmen mit einer Reihe von Mitarbeitern in der „Lampenstube“ geworden. „Zudem arbeiten wir noch mit einem festen Stamm von Freiberuflern zusammen“, so van Hal. So kann mediadefine heute alles aus einer Hand anbieten: IT-Dienstleistungen, Marketing und Unternehmensberatung, mit denen sich „messbare Ergebnisse und echte Wettbewerbsvorteile erzielen lassen.“

 

Kontakt

  • mediadefine GmbH
  • Tim Hildebrandt, Rüdiger van Hal
  • Katernberger Straße 107
  • 45327 Essen
  • Gebäude 2, Raum OG 22-24
  • Tel.: 0201 / 36 59 98 40
  • www.mediadefine.com
© 2011 ZukunftsZentrumZollverein - Triple Z www.triple-z.de