Sie befinden sich hier: Unternehmen & Leben im Zentrum / Firmenportraits / Ehemalige Firmen / BOSANA Medizintechnik: Das können wir besser (ehem. Mieter)
Facebook Logo Drucken E-Mail

Mai 2013 

„Das können wir besser“

Was macht eigentlich... BOSANA Medizintechnik?

 

„Das können wir besser“, sagte sich Oliver Bona und kündigte seine Stelle als Vertriebs- und Marketingleiter in der Medizintechnik-Branche. Das war vor 15 Jahren. Heute ist er 48 Jahre alt und alleiniger Geschäftsführer der „BOSANA Medizintechnik“, einem mittelständischen, international tätigen Unternehmen mit rund 30 Mitarbeitern. Bosana verleiht und verkauft medizinische Geräte zur Therapie nach einem Schlaganfall, bei Schmerzen oder Inkontinenz.

Oliver Bona in seiner Firma in Dorsten

 

„Mit der Selbstständigkeit wollte ich nicht nur zeigen, dass ich es besser kann, sondern vor allem der schlechten Stimmung in meiner damaligen Firma entfliehen“, sagt Oliver Bona rückblickend. Gemeinsam mit einem Kollegen gründete er im Mai 1999 das eigene Unternehmen und mietete Büros im Triple Z. Mit Bosana ging es von da an steil bergauf. Schnell brauchte der Existenzgründer mehr Platz und mietete weitere Flächen.

 

Zuletzt arbeitete Bosana auf 400m² in der Lampenstube des Gründungs- und Unternehmenszentrums; die Eingangshalle der Lampenstube richtete Oliver Bona nach eigenen Wünschen mit Theken und Sitzbereich ein (s. Foto). „Ich habe mich damals sehr wohlgefühlt und den Charme der Immobilie genossen. Und die Mietpreise waren in Ordnung.“ Auch der Austausch mit anderen Firmen sei hilfreich gewesen. Die Kommunikationsagentur „reviergold“ entwarf Prospekte und Broschüren für Bosana, die ehemalige Triple Z-Firma „Kalle Krause“ fertigte einen Stand für Messeauftritte an.

 

Ein übrig gebliebenes Exponat des Messestandes aus Triple Z-Zeiten steht heute in Dorsten – in den neuen Büroräumen der „BOSANA Medizintechnik“. 2010 zog die Firma um. „Eine sehr emotionale Entscheidung“, erzählt der 48-Jährige. „Die Lampenstube hatten wir ja mitgestaltet und dort sehr erfolgreiche Jahre verbracht.“ Für den Unternehmer, der in Dorsten wohnt, waren aber zuletzt der Weg zur Arbeit und die Kosten entscheidend. Weil er die neuen Büroräume selbst renovierte, konnte er eine günstigere Miete aushandeln. "Das war wichtig, denn die Preise in unserer Branche fallen seit Jahren", sagt Oliver Bona. Dadurch sei das Geschäft härter geworden: „Eine so erfolgreiche Gründung, wie wir sie damals im Triple Z hingelegt haben, wäre heute gar nicht mehr möglich.“

 

BOSANA Medizintechnik

  • - 1999-2010 im Triple Z
  • - Neuer Firmensitz: Dorsten

 

Kontakt

© 2011 ZukunftsZentrumZollverein - Triple Z www.triple-z.de