Sie befinden sich hier: Unternehmen & Leben im Zentrum / Firmenportraits / Agentur Zeitsprung
Facebook Logo Drucken E-Mail
Unternehmen im Triple Z

 

"Agentur Zeitsprung": Reisen im Ruhrpott, Tagen im Triple Z

 

Ein Kind aus Essen-Überruhr, hat Arndt Wiegel das Ruhrgebiet erst spät und erst an der Emscher für sich entdeckt. Heute ist er ein Fan der Region. Und vermittelt als Inhaber der „Agentur Zeitsprung“ seine Begeisterung für den Pott in erlebnisreichen Ausflügen und Reisen. Ab September unterstützt er zudem das Triple Z bei der Veranstaltung von Tagungen und Kongressen.


Kanus auf dem Rhein-Herne-KanalEine Karriere als Reiseveranstalter hatte Wiegel nicht angepeilt: „Nachdem ich 1986 Abitur gemacht hatte, habe ich in Bielefeld und in Bochum Kommunikationsdesign studiert“, erzählt der 47-Jährige. Sein Vater habe zwar für die Ruhrkohle AG gearbeitet, „aber mit Bergbau oder mit dem Ruhrgebiet hatte ich überhaupt nichts im Sinn“.


Geändert habe sich das erst in den 1990er-Jahre: „Während des Studiums habe ich nebenbei als Reiseleiter für die Internationale Bauausstellung Emscher Park gearbeitet.“ Und indem er anderen Menschen das Ruhrgebiet zeigte, lernte er es selbst kennen. Und lieben? „Naja, ich habe außerdem als freier Mitarbeiter für das Bundespresseamt gejobbt, habe auf allen möglichen Messen den Menschen die Politik der damaligen Bundesregierung erklärt. Dabei habe ich sehr viele Städte kennengelernt und kann daher vergleichen. Das Ruhrgebiet finde ich am spannendsten, vor allem seine Architektur. Hier ist vieles im Wandel, im Aufbruch. Es ist noch nicht alles so fertig.“


Nachdem die IBA Emscher Park 1999Bergmann-Expedition abgeschlossen war, entstand daraus unter anderem die „Agentur Zeitsprung“, bei der Wiegel zunächst als Angestellter blieb. „2006 ging der ehemalige Chef, und ich habe Zeitsprung gemeinsam mit einer Partnerin übernommen.“ Die stieg im vergangenen Sommer etwa zeitgleich mit dem Umzug von der Kokerei Zollverein ins Triple Z aus.


Der Ortswechsel von Schacht zu Schacht hat wenig am bewährten Angebot der „Agentur Zeitsprung“ verändert, die erstens als Eventveranstalter unter eigener Marke Tagungen, Exkursionen und Kulturreisen anbietet. Gemeinsam mit der Projektagentur „Maas.Marschel“ lädt Wiegel zweitens unter dem Markennamen „Emscher-Expeditionen“ zu spannenden Touren entlang des Flusses  an. Per Segway, Fahrrad oder Kanu erleben seine Gäste den Wandel des Emschertals hautnah. Drittens ist Wiegel aktives Mitglied des Segway-Expedition„Bürger- und Verkehrsverein Zollverein“, der früheren „Zollverein Touristik“, und organisiert für den Verein Stadtführungen, Ausflüge und Pauschal-Reisen. Für das „Ruhr Museum“ veranstaltet „Zeitsprung“ viertens Exkursionen – derzeit etwa Touren, die das Erlebnis der Weltkriegs-Ausstellung „1914 – Mitten in Europa“ vertiefen und ergänzen. Fünftens schließlich managt „Zeitsprung“ Firmenevents und Familienfeiern im „Phänomania Erfahrungsfeld“ in den Räumen der ehemaligen Zollverein-Schachtanlage 3/7/10. An diese Erfahrungen kann Wiegel nun im Triple Z anknüpfen. Denn ab September übernimmt „Zeitsprung“ das Tagungsmanagement für die Konferenzräume in den historischen Gebäuden der Zollverein-Schachtanlage 4/5/11.

 

Kontakt

© 2011 ZukunftsZentrumZollverein - Triple Z www.triple-z.de