Sie befinden sich hier: Top Navigation / News / Triple Z-News / 29.09.2014 - 10 Jahre Triple Z-Beratungsteam
Facebook Logo Drucken E-Mail
29.09.2014

 

Zehn Jahre Starthilfe und Beratung für Unternehmen

 

Ein Spediteur und ein Gestalter von Tiersärgen, eine freiberufliche Clownin und ein IT-Fachmann, ein Gastronom und ein Hersteller von kreativen Kinderhüten – das sind nur einige der 871 Existenzgründungen, die während der vergangenen zehn Jahre vom Triple Z Starthilfe erhalten haben: Seit dem 7. September 2004 bietet das Beratungsteam regelmäßig, zu festen Terminen und kostenlos individuelle Erstberatungen für all jene an, die den Schritt in die unternehmerische Selbstständigkeit wagen.


Beratungsteam

Das aktuelle Beratungsteam: v.l. Sandra Heisterkamp, Björn Leineweber, Stefan Kaul und Dirk Otto (Triple Z), Ralf Siepmann, Angelika Otto und D. Utku Kaynar.

 

„Als wir vor zehn Jahren angefangen haben, waren Existenzgründungen ein viel wichtigeres Thema als heute“, erinnert sich Dipl.-Ing. Devrim Utku Kaynar, Mitgründer des Beratungsteams und mit seinem Büro „2 Sprachen – 1 Ziel“ langjähriger Mieter des Triple-Z. „Ein viel diskutiertes Schlagwort war etwa die ,Ich-AG’, die zwar zum Unwort des Jahres gewählt wurde. Dennoch steht sie für eine Zeit, in der der Schritt in die Selbstständigkeit viel stärker als heute unterstützt und gefördert wurde.“  Zugleich jedoch sei damals in Essen ein wichtiges Beratungsangebot für angehende Unternehmer abgeschafft worden. „Diese Lücke wollten wir schließen und fanden mit unserem Konzept schnell Unterstützung innerhalb des Essener Konsens’, durch die Agentur für Arbeit und durch die Stadt Essen.“ Nicht zuletzt brachte sich die Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft (EWG) von Anfang ein: Dipl.-Kauffrau Angelika Otto gehört zu den Beraterinnen der ersten Stunde. Das Konzept, das bis heute erfolgreich umgesetzt wird: Menschen, die selbst Erfahrungen als Gründer gesammelt haben, geben diese in individuellen Einzelgesprächen weiter. „Ganz wichtig war uns, dass das Angebot möglichst niederschwellig bleibt. Deswegen ist die Erstberatung nach wie vor kostenlos“, so Kaynar.

Beraterteam

Das Triple Z-Beratungsteam vor zehn Jahren: v.l. Bernd Schulte, D. Utku Kaynar, Angelika Otto, Bernd Kachur, Rüdiger Fritz-Nehm.

 

Guter Rat und keineswegs teuer – das wurde begeistert angenommen. „Pro Beratungstag kamen in den ersten Jahren bis zu 20 Gründungswillige, wir waren teilweise mit drei bis vier Beratern gut ausgelastet.“ Nach etwa zwei Jahren habe sich dieser erste Andrang ein wenig gelegt – Zeit für Analysen und Optimierungen. „Wir sind anfangs zum Beispiel davon ausgegangen, dass auch auf Grund unserer interkulturellen Kompetenz der Bedarf im Essener Norden besonders hoch sei“, so Kaynar. Tatsächlich jedoch kam die „Kundschaft“ aus allen Teilen der Stadt. „Deswegen bieten wir seit 2006 zusätzlich Erstberatungen im Essener Rathaus an.“ Mit der Einführung dieses zweiten monatlichen Termins stiegen auch die Anmeldungszahlen zu den Sprechtagen wieder an.


Eine weitere Optimierung war die Erweiterung des Beraterteams. Ein Grund dafür: „Bei einigen Fragen stießen wir an unsere Grenzen“, so Kaynar. Etwa dann, wenn in den individuellen Gesprächen juristische oder steuerrechtliche Fragen auftauchten. Auch hierfür fanden sich jedoch im Zentrum kompetente Ansprechpartner. Zunächst Steuerberater Michael Schiller und Rechtsanwalt Thomas Wilczek, die mittlerweile jedoch beide das Triple Z und damit auch das Beraterteam verlassen haben. Nachgerückt sind Rechtsanwalt Björn Leineweber und Steuerberaterin Sandra Heisterkamp. 


Im Laufe der vergangenen zehn Jahre schwankte die Nachfrage nach den Beratungsangeboten. 2010 kamen lediglich 55 Gründungswillige zu den Sprechtagen, 2013 waren es fast doppelt so viele. „Es gab allerdings nie eine Phase, in der wir den Eindruck gehabt hätten, unsere Beratung werde nicht mehr gebraucht“, so Dirk Otto, Leiter des Triple Z.


Neben Dirk Otto und Stefan Kaul vom Triple Z gehören derzeit zum Triple-Z-Beratungsteam: Dipl.-Ing. D. Utku Kaynar unterstützt bei der Erstellung von Gründungskonzepten sowie bei Existenzgründungen aus der Arbeitslosigkeit; Rechtsanwalt Björn Leineweber ist Fachmann für Vertrags-, Gesellschafts-, AGB- und Internetrecht; Dipl.-Kauffrau Angelika Otto (Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft) bietet Standort- und Förderberatungen und kennt Möglichkeiten, öffentliche Finanzierungshilfen zu erhalten; Sandra Heisterkamp ist Steuerberaterin und gibt zudem Tipps in Sachen Jahresabschluss und Lohnbuchhaltung; Ralf Siepmann („NetCurator“) weist Wege, sich als Franchise-Nehmer selbstständig zu machen.

 

Webseite zum Beratungsangebot

 

Triple Z-Beratungsteam

© 2011 ZukunftsZentrumZollverein - Triple Z www.triple-z.de