Sie befinden sich hier: Top Navigation / News / Triple Z-News / 21.08.2015 - Hauptversammlung 2015: Gewinn fließt in die Rücklagen
Facebook Logo Drucken E-Mail

21.08.2015

 

Triple Z modernisiert und investiert

 

Aktionäre der Triple Z AG verzichten auf Gewinnausschüttung

 

Auf der Hauptversammlung der Triple Z AG, die das Gründungs- und Unternehmenszentrum ZukunftsZentrumZollverein in Essen-Katernberg betreibt, haben die Aktionäre erneut auf eine Gewinnauszahlung verzichtet. Für weitere Investitionen und die Pflege der teilweise über 120 Jahre alten Gebäude der Zollverein-Schachtanlage 4/5/11, in denen das Triple Z untergebracht ist, fließt der Jahresüberschuss von rund 32.000 € stattdessen in die Rücklagen.

Hauptversammlung 2015 in der Lohnhalle des Triple Z. Foto: Thomas Sell.

 

Die Hauptversammlung machte außerdem den Weg frei für eine Kapitalerhöhung um bis zu 10.000 Stückaktien. Damit können weitere Aktionäre gesucht werden, die das Förderkonzept des Gründungs- und Unternehmenszentrums mittragen wollen. "Die Triple Z-Aktie ist keine Kapitalanlage im herkömmlichen Sinne", erklärt Aufsichtsratschef Werner Dieker. "Wir verstehen sie als Förderaktie. Mit dem Kauf von Aktien werden Existenzgründer, kleine Unternehmen und der weitere Ausbau des ZukunftsZentrumZollverein gefördert - und somit die positive Entwicklung von Essen-Katernberg."

 

Hohe Auslastung fing Rekordausgaben auf

 

Für die Instandhaltung der denkmalgeschützten Schachtanlage und für Modernisierungsmaßnah-men hatte das Triple Z 2014 Rekordausgaben. "Fast 230.000 € haben wir für Reparatur- und Baumaßnahmen ausgegeben, so viel wie noch nie", sagt Zentrumsleiter Dirk Otto. Dazu gehörten die Umbauten in Gebäude 2, wo sich früher Waschkaue und Lampenstube der Zeche befanden. Hier wurden Büros geteilt, um auf die Nachfrage nach kleineren Einzelbüros reagieren zu können. Um das Tagungsangebot des Zentrums zu verbessern, wurde eine freigewordene Bürofläche zu einem dritten Konferenzraum umgebaut, der nun als größter Tagungsraum bis zu 150 Menschen fasst.

 

Neben Modernisierung, Reparatur und Instandhaltung wurde auch in die Erweiterung des Zentrums investiert und damit auf den Platzbedarf bestehender Unternehmen reagiert: Das Triple Z kaufte insgesamt knapp 10.000 m² Erweiterungsfläche, die an das bisherige Zentrumsgelände angrenzt. Einzelne Firmen nutzen den Platz als Freifläche, mittelfristig entstehen dort zunächst Parkplätze für Tagungsgäste.

 

Trotz der Rekordausgaben erwirtschaftete das Triple Z im 18. Jahr hintereinander Gewinn. Die konstant hohe Auslastung des Gründungs- und Unternehmenszentrums fing die Kosten auf: Die Büros, Produktions- und Lagerflächen waren 2014 durchschnittlich zu 97% vermietet – Ende des Jahres sogar zu über 99%. Zurzeit sind im Triple Z rund 90 Firmen mit etwa 600 Mitarbeitern.

 
© 2011 ZukunftsZentrumZollverein - Triple Z www.triple-z.de