Sie befinden sich hier: Top Navigation / News / Triple Z-News / 19.04.2012 - Bertram Abel im TV-Interview
Facebook Logo Drucken E-Mail

19.04.2012

 

Bertram Abel zu rechtlicher Betreuung im TV

 

Etwa 1,3 Millionen Menschen stehen in Deutschland 

derzeit unter Betreuung. Ein Betreuer wird vom Gericht eingesetzt, wenn ein Mensch nicht für sich selbst sorgen kann. Dies kann auch jüngeren Menschen passieren, die zum Beispiel zeitweise schwer erkrankt sind. Aber: Wer betreut wird, kann betrogen werden. Einen perfekten Schutz davor gibt es nicht, aber eine Kombination von Möglichkeiten, die Betrugsgefahren zu reduzieren.

 

Im April 2012 widmete sich ein Beitrag der WDR-Servicezeit diesem Thema, in welchem auch Bertram Abel als Experte zu diesem Thema zu Wort kommt. Er ist Inhaber der buero:abel Unternehmensberatung mit Sitz im Triple Z.

Der Film erzählt die Geschichte eines Selbstständigen, der seinem Berufsbetreuer vorwirft, ihn um sein Betriebsvermögen im Anschaffungswert von mehreren 10.000 Euro gebracht zu haben. Kenner der Materie wie Bertram Abel bestätigten, dass Vermögensverzeichnisse zuweilen nicht stimmen und während Betreuungen schon mal Vermögen verschwindet. Die Kontrolle der Betreuer durch die Betreuungsgerichte ist mehr Theorie als Praxis, wie der Film zeigt. Am Schluss nennt Bertram Abel Tipps, wie man vorbeugen kann, damit Vermögen nicht so einfach verschwinden kann.

 

Hier geht es zum Beitrag des WDR

 
© 2011 ZukunftsZentrumZollverein - Triple Z www.triple-z.de