Sie befinden sich hier: Top Navigation / News / Triple Z-News / 19.02.2014 - Highspeed-Net im Triple Z freigeschaltet
Facebook Logo Drucken E-Mail

19.02.2014

 

Highspeed-Net auf Triple Z

 

Erste Unternehmen für leistungsstarkes Internet freigeschaltet

 

Die rund 90 Firmen im Katernberger Gründungs- und Unternehmenszentrum Triple Z können ab sofort Breitband-Internet nutzen. Die Glasfaseranbindung des Kooperationspartners Versatel bietet Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/sec, Standleitungen mit festen Bandbreiten, symmetrischen UP- und Download sowie feste IP-Adressen. Damit ist das Highspeed-Net deutlich leistungsstärker als herkömmliche Internetanschlüsse: Der Upload einer 1 GB großen Datei dauert beispielsweise mit einer 30 Mbit-Standleitung, wie ihn Versatel im Triple Z anbietet, nur fünf Minuten, mit VDSL 25 mindestens 27 Minuten. Im Gegensatz zu DSL steht die gebuchte Bandbreite immer zur Verfügung, egal wie viele Internetnutzer parallel Daten laden.

 

Surfen mit Highspeed: juwi und MMID. (v.l.) Peter Eckel, Ina Neuhaus (Versatel), Paul Schweda (juwi), Nils Müller (MMID), Stefan Kaul, Dirk Otto (Triple Z).

 

Um das Highspeed-Net am ehemaligen Zechenstandort zu ermöglichen, hat das Triple Z für rund 30.000 € Glasfaserkabel zwischen den zehn industriehistorischen Gebäuden verlegt. "Leistungsfähiges Internet wird in der Arbeitswelt immer wichtiger. Durch das Highspeed-Internet bleiben wir zukunftsfähig und bieten einen weiteren Standortvorteil", sagt Zentrumsleiter Dirk Otto. Bisher haben Unternehmen im Bereich IT und Produktentwicklung, die große Datenmengen bewegen müssen, das schnelle Internet gebucht. Dazu gehören die "juwi Energieprojekte GmbH" und das Produktentwicklungsbüro der "MMID GmbH". Auch in den Konferenzräumen des Triple Z kann mit Highspeed gesurft werden. Weitere Informationen unter www.zzz-highspeed.net.

 

Links

 

Standortfaktor "Schnelles Internet"

  •  
  • Deutsche Unternehmen online zunehmend aktiv:
  • - 66% haben eigene Website
  • - 37% nutzen soziale Medien
  • - 49% im E-Commerce aktiv
  •  
  • Deutschland nur Mittelfeld beim Highspeed-Net:
  • - 25% der deutschen Firmen surfen mit mind. 30 Mbit/s
  • - Zum Vergleich: 44% der dänischen Firmen
  • (Quelle: Destatis/2013)
  •  
© 2011 ZukunftsZentrumZollverein - Triple Z www.triple-z.de