Sie befinden sich hier: Top Navigation / News / Triple Z-News / 17.06.2012 - 37. Katernbergkonferenz
Facebook Logo Drucken E-Mail

17.06.2012

Älter werden im Stadtteil Katernberg

37. Katernberg-Konferenz stellt Senioren in den Mittelpunkt der Debatte

 



Foto: Willi Zimmermann

 

"Es ist schön, in Essen alt zu werden", war der ermutigende Tenor der diesmaligen Katernberg-Konferenz. Doch seien noch jede Menge Aufgaben für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Senioren im Stadtteil unerledigt, sagt Ingeborg Schrader, Vorsitzende des Seniorenbeirates der Stadt Essen. Zur 37. Konferenz kamen am Sonntag, 17. Juni 2012, 85 Teilnehmer in der Lohnhalle des Triple Z zusammen. Seit April 2011 Austragungsort für die werbegemeinschaftübergreifende Veranstaltung (Werbegemeinschaften Katernberg, Schonnebeck und Stoppenberg). Im Fokus dieser stand diesmal die Lage der Senioren im Bezirk VI mit Vorträgen von Margarete Meyer (Büro Stadtentwicklung Essen), Ingeborg Schrader, Roland Kaiser (Versorgungsamt der Stadt Essen) und dem Triple Z-Aufsichtsratsvorsitzenden und Seniorenbeauftragten der Bezirksvertretung VI, Werner Dieker. Weitere Tagesordnungspunkte waren die Aktivitäten des Mietnetzwerkes Nord sowie die Interkulturelle Woche.

 

Das Triple Z unterstützt im Rahmen seiner Konzeption die nachhaltige städtische Entwicklung und gilt somit als willkommener Partner für die Werbegemeinschaften. Johannes Maas von der Werbegemeinschaft Stoppenberg lobte im Rahmen seiner Grußworte zur 37. Katernberg-Konferenz die enge Zusammenarbeit mit dem Triple Z.

 
© 2011 ZukunftsZentrumZollverein - Triple Z www.triple-z.de