Sie befinden sich hier: Top Navigation / News / Triple Z-News / 14.10.2013 - "büro:abel" an Transparency Deutschland-Studie beteiligt
Facebook Logo Drucken E-Mail

16.10.2013

 

"büro:abel" an Transparency Deutschland-Studie beteiligt

 

Transparenzmängel, Betrug und Korruption im Bereich der Pflege und Betreuung

 

 

Verschwendung, Betrug und Korruption im Gesundheitssektor - zu diesem Schluss kommt die Anti-Korruptionsorganisation Transparency International Deutschland e.V.

 

An der Studie der Organisation wirkte Unternehmensberater Bertram Abel (r.) mit, der sich seit langem mit dem Thema beschäftigt und dessen "büro:abel" seinen Sitz im Triple Z hat. Als Experte für den Bereich der rechtlichen Betreuung beriet Bertram Abel das Autorenteam und trug dazu bei, Schwachstellen aufzudecken. Es mangele vor allem an Kontrolle, so ein Ergebnis der Untersuchung. Für einen Betreuer gebe es beispielsweise bei einer Haushaltsauflösung, Immobiliengeschäften oder der Vermögensverwaltung vielfältige Möglichkeiten für Betrug und Korruption.

 

Auch im Bereich der Pflege bemängelt Transparency Deutschland zu wenig Transparenz und Kontrollmöglichkeiten. Dadurch könne die Abhängigkeit pflegebedürftiger Menschen wirtschaftlich ausgebeutet werden.

Fotograf: Daniel Ziegert

 

Die Studie "Transparenzmängel, Betrug und Korruption im Bereich der Pflege und Betreuung" wurde von der früheren hessischen Sozialministerin Barbara Stolterfoht geleitet und unter Mitwirkung verschiedener Experten erstellt. Die Veröffentlichung stieß auf starke Resonanz in der Öffentlichkeit.

 

Kontakt

  • Diplom-Betriebswirt (FH) Bertram Abel
  • Katernberger Str. 107
  • 45327 Essen
  • Gebäude 1 EG 17
  • Tel.: 0201 / 36 14 98 - 26
  • Fax.: 0201 / 36 14 98 - 29
  • info@buero-abel.de
  • www.buero-abel.de
© 2011 ZukunftsZentrumZollverein - Triple Z www.triple-z.de