Sie befinden sich hier: Top Navigation / News / Triple Z-News / 12.12.2017 - Startups, Bilder, Umzüge: Jahresrückblick 2017!
Facebook Logo Drucken E-Mail

12.12.2017

 

Startups, Bilder, Umzüge - der Triple Z-Rückblick 2017!

 

(Foto: Yannik Willing/Triple Z AG)

 

Vom Stellwerk in eine knapp 600 m² große Zechenhalle – 2017 haben sich neben MoViDo gleich mehrere Unternehmen vom Startup zum Großmieter des Triple Z entwickelt. Möglich wurde das durch außergewöhnlich viel Bewegung im Zentrum: Große Unternehmen wie die Siloxa Engineering AG und die evelution GmbH sowie zehn kleinere Firmen verließen das Zentrum und zogen Räume frei.

 

Nachwuchs im Triple Z

 

Von den freigewordenen Flächen profitierte beispielsweise die IntraPore GmbH, die räumlich fast um das Sechsfache wuchs. In Gebäude 7 bezog die Uni-Ausgründung Produktionsflächen und Büros auf mehreren Etagen, um Platz für Maschinen und weitere Mitarbeiter zu schaffen. Erst Anfang des Jahres hatte IntraPore mit seiner nanobasierten Sanierungsmethode für Grundwasser und Böden bei einem internationalen Wettbewerb überzeugt: Bei der Cleantech Open Global Ideas Challenge in San Francisco gewann das Triple Z-Unternehmen in der Kategorie Growth Track und setzte sich damit gegen eine hochkarätige Konkurrenz aus aller Welt durch (re.: Dr. Julian Bosch & Aline Wenderoth, IntraPore. Foto: Privat).

 

Preisverleihung Februar 2017.

 

Deutlich vergrößerte sich auch die LiveSteil GmbH, die wie IntraPore 2015 ins Triple Z gezogen war. Für die Vermarktung von handgefertigtem Echtholz-Zubehör für Apple-Produkte hat das Unternehmen in Gebäude 7 nun dreimal mehr Fläche als bisher zur Verfügung (li: Cover für das iPad Mini. Foto: LiveSteil GmbH). Ebenfalls dreimal mehr Fläche hat seit dem Sommer auch Lehmans Gebäudedienste durch einen Umzug in Gebäude 2 des Triple Z.

 

Insgesamt hieß es in diesem Jahr 27 Mal kistenpacken und möbelschleppen: So viele zentrumsinterne Veränderungen gab es 2017, zu denen auch die Umzüge von Unternehmensberaterin Paula Brandt und des Beratungshauses SIR consulting GmbH zählen. Beide waren erst in diesem Jahr ins Triple Z gezogen und entwickelten sich in kurzer Zeit vom Tagesbüro in eigene Büroräume.

 

Platz für Neuanfänge

 

Die Dynamik im Triple Z machte 2017 auch insgesamt 16 Neuanfänge möglich. Zu den Neuen im Zentrum gehört unter anderem Hypnosetherapeutin Dr. Manuela Vanheiden. In der Lampenstube eröffnete sie Anfang des Jahres ihre Hypnosepraxis. Mit ihrer ursachenorientierten Hypnose behandelt Dr. Manuela Vanheiden nahezu alle psychischen Erkrankungen, wie beispielsweise Phobien, Zwänge, Essstörungen, Depressionen, psychosomatische Erkrankungen oder ADHS.

 

Naturfotografie und Acrylbilder

 

Ob Osteressen, Sommerfest oder Weihnachtsessen – während der Netzwerkveranstaltungen für die Triple Z-Unternehmen gab es nicht nur was auf die Gabel, sondern auch was für die Augen: Ab dem Frühjahr zeigte der Fotoclub im Pott (Foto li.) Fotografien von "vor der Haustür". Die Ausstellung mit Fotos von Tieren und Landschaften des Ruhrgebiets wurde als Kleinprojekt im Rahmen der Grünen Hauptstadt Europas gefördert.

 

Seit Ende November ist die Lohnhalle nun "Im Rausch der Argonauten". Der Essener Künstler Bodo Kalveram zeigt Acrylbilder im fotorealistischen und surrealen Malstil. Die Motive variieren zwischen Landschaften, Personen, Begebenheiten und Utopien und sind noch bis Anfang 2018 zu sehen.

 

"Isle of Skye", B. Kalveram
 

2017 in Zahlen

  • - 27 interne Umzüge
  • - 16 neue Unternehmen
  • - 12 Auszüge
© 2011 ZukunftsZentrumZollverein - Triple Z www.triple-z.de