Sie befinden sich hier: Top Navigation / News / Triple Z-News / 04.09.2015 - Letzte Chance auf Aktien der ersten "Triple Z-Stunde"
Facebook Logo Drucken E-Mail

04.09.2015

 

Letzte Chance auf Aktien der ersten "Triple Z-Stunde"

 

Großaktionäre für neue Tranchen willkommen

 

Nächstes Jahr feiert das ZukunftsZentrumZollverein 20. Geburtstag – genauso alt sind dann die Triple Z-Aktien der ersten Stunde, von denen nur noch 650 Stück von ursprünglich 44.000 zu haben sind. Die Aktien dieser Tranche können noch in kleinen Mengen bei der Triple Z AG gekauft werden – eine letzte Chance für alle, die sich das Wertpapier zum Ausgabepreis von 15,36 € (früher 30 DM) je Aktie nicht nur als Andenken sichern möchten.

 

Zentrumsleiter Dirk Otto (li.) und Aufsichtsratschef Werner Dieker mit einer Triple Z-Aktie der ersten Stunde, die noch erhältlich ist. Foto: Thomas Sell.

 

Für neue Tranchen möchte das Triple Z Großaktionäre gewinnen, die mindestens 1.000 Stückaktien erwerben möchten – die Hauptversammlung 2015 hat den Weg für Kapitalerhöhungen um bis zu 10.000 Stückaktien freigemacht. Die Aktionäre unterstützen mit dem Kauf von Aktien das Förderkonzept des Zentrums, erklärt Aufsichtsratschef Werner Dieker. "Die Triple Z-Aktie ist keine Kapitalanlage im herkömmlichen Sinne. Der Emissionserlös dient der Förderung von Existenzgründern, kleinen Unternehmen und dem weiteren Ausbau des ZukunftsZentrumZollverein – und damit der positiven Entwicklung von Essen-Katernberg."

 

Diese Unterstützung der Aktionäre, die dazu immer auf eine Ausschüttung der Dividende verzichtet haben, ermöglichte dem Triple Z Investitionen wie den aktuellen Erwerb einer Erweiterungsfläche und laufende Modernisierungen der teilweise über 120 Jahre alten Gebäude der Zollverein-Schachtanlage, in denen das Gründungs- und Unternehmenszentrum untergebracht ist. 2014 gab das Triple Z für Modernisierungsmaßnahmen die Rekordsumme von fast 230.000 € aus. Dafür entstanden in Gebäude 2 stark nachgefragte Einzelbüros und ein dritter Konferenzraum (Foto), der nun als größter Tagungsraum bis zu 150 Menschen fasst.

 

Triple Z investiert jedoch nicht nur "in Steine". Das Team des Gründungs- und Unternehmenszentrums leistet Wirtschaftsförderung vor Ort durch Netzwerkarbeit zu Institutionen wie Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft, Universität Duisburg-Essen, Kreishandwerkerschaft und IHK sowie persönlichen Service und Beratung für die hier niedergelassenen Unternehmen. Das ursprünglich von Land NRW und EU geförderte Zentrum gilt als bundesweit anerkanntes und mehrfach ausgezeichnetes Modell, das Stadtentwicklung und lokale Ökonomie miteinander verbindet.

 

Bei all den vielfältigen Aufgaben ist Triple Z ein solider wirtschaftlicher Partner. Seit 18 Jahren kann die Gesellschaft kontinuierlich Gewinne ausweisen. Die Büros, Produktions- und Lagerflächen waren 2014 durchschnittlich zu 97% vermietet. Zurzeit sind im Triple Z rund 90 Firmen mit etwa 600 Mitarbeitern tätig.

 
© 2011 ZukunftsZentrumZollverein - Triple Z www.triple-z.de