Sie befinden sich hier: Top Navigation / News / Triple Z-News / 13.12.2017 - Aus den Unternehmen: MoViDo eröffnet anatomische Einrichtung
Facebook Logo Drucken E-Mail

13.12.2017

 

Gesundheitsbranche im Triple Z wächst:

 

Startup MoViDo eröffnet anatomische Einrichtung

 

Im Gründungs- und Unternehmenszentrum Triple Z wird eine anatomische Forschungs-, Aus- und Fortbildungseinrichtung eröffnet. Die 2016 im Triple Z gegründete MoViDo GmbH wird dazu in der ehemaligen Schreinerei der Zeche Zollverein, Schacht 4/5/11, Anatomieräume einrichten. Ab dem Frühjahr 2018 werden Hochschuleinrichtungen, medizinische Verbände und Anbieter ärztlicher Weiterbildungsmaßnahmen in der fast 600 m² großen Zechenhalle die ersten Seminare durchführen.

Ralf Schoppe (li.) mit Triple Z-Zentrumsleiter Dirk Otto in der frisch renovierten Zechenhalle.

 

Aus dem historischen anatomischen Leitspruch "mortui vivos docent" – lateinisch für "Die Toten lehren die Lebenden" - leitet MoViDo Namen und Unternehmensphilosophie ab. "Ärzte können neue Operationstechniken nicht am lebenden Patienten üben. Durch den medizinischen Fortschritt und die zunehmende Spezialisierung von Ärzten wächst der Bedarf an realitätsnahen OP-Trainings", sagt MoViDo-Geschäftsführer Ralf Schoppe. Gleichzeitig gebe es aber einen Mangel an Humanpräparaten in der Fort- und Weiterbildung von Ärzten. "In Deutschland haben in der Regel nur Hochschulen Körperspende-Programme. Nur wenn es dort einen Überschuss gibt, geben die Universitäten die Humanpräparate für nicht-studentische Kurse weiter."

 

Als eine der ersten privaten Gesellschaften in Deutschland hat das Katernberger Unternehmen ein eigenes Körperspende-Programm gestartet. Der rechtliche Rahmen des Körperspendewesens ist klar geregelt. Unter der Obhut von MoViDo werden die Körperspenden für die medizinische Aus- und Fortbildung zur Verfügung gestellt, sofern das Seminar-Vorhaben dem Willen der Spender sowie den medizinischen, juristischen und ethischen Normen der Gesellschaft entspricht. Dafür trägt zusätzlich ein sechsköpfiger ethisch-wissenschaftlicher Beirat Sorge, der aus anerkannten Professoren und Experten deutscher Universitäten besteht.

 

Der zukünftige Empfangsbereich für die Lehrgangs-Teilnehmer. Foto: MoViDo.

 

Mit dem Körperspendeprogramm und den Anatomieräumen in der Zechenhalle ermöglicht MoViDo medizinische Seminare – durchgeführt werden diese von Anbietern entsprechender Forschungs- und Bildungsmaßnahmen. "Wir freuen uns, dass wir MoViDo Raum für die weitere Entwicklung bieten konnten und damit auch den Medizin- und Gesundheitsstandort stärken", sagt Triple Z-Zentrumsleiter Dirk Otto. "Die neuen Fortbildungsmöglichkeiten werden den Essener Norden weiter beleben. Schon jetzt kommen jährlich rund 3000 Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Logopäden und Physiotherapeuten nach Katernberg, um die Lehrgänge des Triple Z-Unternehmen ZiFF – Zentrum für integrative Förderung und Fortbildung zu besuchen." Aus der Gesundheitsbranche haben sich außerdem bereits der Personaldienstleister ruhrmed, die Hypnosetherapeutin Dr. Manuela Vanheiden und der Patientenbeförderungsdienst ruhrmobil im Triple Z angesiedelt.

 

MoViDo GmbH

© 2011 ZukunftsZentrumZollverein - Triple Z www.triple-z.de